Betrieb von Websites und Communities

Die politische Online-Kommunikation kommt ohne intensive Nutzung von internetbasierten Push-Diensten nicht aus: Ob Newsletter, Pressemitteilungen oder Social-Media-Posts - die Schlagkraft eines Verbandes oder einer politischen Institution im öffentlichen Diskurs hängt nicht zuletzt davon ab, aktiv zu einem selbst gesetzten Zeitpunkt mit möglichst großer Reichweite kommunizieren zu können. Dazu bedarf es jedoch eines dauerhaft gepflegten und möglichst kontinuierlich wachsenden Netzwerkes, dessen möglichst frühzeitig begonnen worden sein muss.

Ich biete daher den Aufbau und Betrieb von reichweitenstarken Netzwerken an, die beispielsweise aus folgenden Komponenten oder einer Kombination daraus bestehen:

Presseverteiler

Einen Presseverteiler bei Adressverlagen zu kaufen genügt nicht, wenn man Pressemitteilungen per E-Mail versenden möchte. Denn der Verteiler muss individuell angepasst und ständig aktualisiert werden. Interessierte Journalisten müssen sich unkompliziert online ein- und austragen können. Um in der Zielgruppe größtmögliche Akzeptanz für einen E-Mail-Presseverteiler zu schaffen, sind zudem diverse durch die Adressaten selbst online editierbare Filter- und Empfangsoptionen sinnvoll - etwa die Möglichkeit zur Auswahl thematischer Schwerpunkte oder der Empfang in verschiedenen Formate (wie Nur-Text).

Dafür ist eine Systemarchitektur erforderlich, in der zum Content-Management-System der Website ein Datenbank- und Versandsystem hinzukommt, das sich an Customer Relationship Management orientiert.

Der Presseverteiler eines solchen Systems enthält typischerweise eine vierstellige Zahl von Medienkontakten, die speziell auf den Nachrichtengeber (also einen Verband oder politische Institution) zugeschnitten sind - etwa auf dessen thematische Schwerpunkte, die Branche und die geografische Region.

Der Betrieb eines solchen Systems durch mich umfasst den minutengenau terminierten Versand von Pressemitteilungen ebenso wie die komplette Adressdatenpflege. Die Gestaltung des Systems passt sich nahtlos und für Nutzer nicht wahrnehmbar in die vorhandene Website ein.

Newsletter

Was für Pressemitteilungen gilt, ist für Newsletter erst recht wichtig: Gerade Websites von Verbänden richten sich meist an eine ganze Reihe verschiedener Zielgruppen und behandeln unterschiedlichste Themengebiete. Newsletter sind daher für einen größere Zahl von Adressaten nur dann sinnvoll, wenn sie zielgruppenspezifisch aufbereitet sind; besser noch: wenn sie vom Empfänger selbst nach bevorzugten Themen oder Schlagworten zusammengestellt werden können. Und je größer der Empfängerkreis wird, desto wichtiger ist eine statistische Auswertung von Erfolgsraten, etwa welche Themen am häufigsten gelesen werden. Diese Daten lassen sich dann dafür einsetzen, Nutzern Newsletter nach ihren individuellen Vorlieben zusammenzustellen.

Damit Newsletter nicht großenteils in Spamfiltern landen, ist darüber hinaus ein sorgfältiger technischer Aufbau des Versandsystems inklusive des Quellcodes der E-Mails erforderlich. Permanentes Bounce-Management, also das Auswerten von Rückläufern, muss die Basis ständiger Optimierung des Systems sein.

Aufbau und Betrieb eines solchen Systems durch mich schließt gegebenenfalls auch redaktionelle Unterstützung ein.

Social Media Management

Oft gelingt es kleineren Organisationen nicht ohne Weiteres, sich in Sozialen Netzwerken erfolgreich mit Zielgruppen zu vernetzen. Grund ist zumeist der stark erhöhte Aufwand in der Startphase von Social-Media-Aktivitäten. Ich biete Hilfestellung beim Aufbau spezifischer Communities - durch kontinuierlich zugelieferte redaktionelle Vorschläge für Social-Media-Posts und Beratung im Hintergrund.

Die Leistungen umfassen dabei

  • die Definition der Strategie mit Festlegung von Kommunikationsaufgaben, Zielgruppen und Auswahl der geeigneten Social-Media-Plattformen (Facebook, Xing, Twitter),
  • die Festlegung redaktioneller Vorgaben und Erarbeitung denkbarer Argumentationsschemata und Konfliktszenarien,
  • Identifikation von Influencern und Stakeholdern und Vernetzung mit ihnen,
  • den Aufbau von Communities, gegebenenfalls inklusive geschlossener Vorlaufphase oder Social-Media-Marketing und anderen Initiativmaßnahmen,
  • die Administration von technischer Plattform und Nutzerverwaltung,
  • die Redaktion von aktivitätsfördernden Inhalten sowie
  • konsequente und deeskalierende Moderation.

Beispiel-Projekte

Eine ausführliche Liste mit Beispielen von Projekten aus meiner Arbeit finden Sie hier.